Do not miss our special. Click here


Glass Industry News

Zweiter Regionalwettbewerb Jena von Jugend forscht erfolgreich

, Carl Zeiss

Die Gewinner des zweiten Regionalwettbewerbs Jena von Jugend forscht stehen fest. Die Regionalsieger wurden heute beim Patenunternehmen ZEISS ausgezeichnet und von Dr. Ulrich Simon, Patenbeauftragter von ZEISS, und Dr. Sven Günther, Patenbeauftragter des Regionalwettbewerbs Mittelthüringen, beglückwünscht.

Insgesamt brachte der Wettbewerb 13 Erstplatzierte hervor, die sich für den Landeswettbewerb Thüringen qualifiziert haben: Besondere Beachtung fand das Projekt von Maurice Zeuner, Konstantin Schwark und Max Bräuer vom Carl-Zeiss-Gymnasium Jena, das mit dem ersten Platz im Bereich Physik in der Sparte Jugend forscht ausgezeichnet wurde. Die Schüler beschäftigten sich mit der Modifizierung der modernen Informationsübertragung in Lichtleitfasern mittels Faraday-Rotation. Damit haben sie sich laut Juryurteil gerade im Internationalen Jahr des Lichts 2015 ein hochaktuelles Thema mit wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Relevanz vorgenommen und dies sowohl theoretisch als auch experimentell intensiv behandelt.

Auch von der Arbeit von Florian Fischer und Richard Gitter war die Jury beeindruckt. Sie haben den ersten Preis im Bereich Mathematik/Informatik in der Sparte Jugend forscht für ihr Projekt. Sie betrachteten den Einfluss defekter Zellen im „Game of Life“ – einem mathematischen Modell, das das Verhalten von unendlich vielen, sich vollkommen gleich verhaltenden Zellen simuliert. Florian Fischer vom Carl-Zeiss-Gymnasium Jena hatte sich in diesem Jahr mit insgesamt drei Projekten bei dem Regionalwettbewerb angemeldet.

Tabea Schindler und Alina Schneider vom Ernst-Abbe-Gymnasium Jena gewannen im Bereich Geo- und Raumwissenschaften in der Sparte Jugend forscht den ersten Platz. Sie haben in ihrem Projekt einen Tierpark für Jena konzipiert, in dem vorrangig einheimische Tierarten zu sehen sein sollen.

In der Sparte Schüler experimentieren im Bereich Biologie bekam Franka Seidel vom Carl-Zeiss-Gymnasium Jena für ihr Projekt „Wie abbaubar ist speziell gekennzeichnete Plastikverpackung wirklich?“ den ersten Preis – sie erhielt außerdem zwei Sonderpreise.
Die Jungforscher präsentierten ihre Projekte bei dem Wettbewerb nicht nur vor einer Jury, die sich aus Wissenschaftlern, Hochschul- und Gymnasiallehrern sowie Experten aus der Wirtschaft zusammensetzt, sondern auch der Öffentlichkeit.

Das Patenunternehmen ZEISS hatte für den Regionalwettbewerb wieder einen ZEISS Schulpreis im Wert von 3.000 Euro ausgelobt, der gestaffelt an das Carl-Zeiss-Gymnasium Jena, das Staatliche Angergymnasium sowie die Staatliche Jenaplan-Schule Jena vergeben wurde. Kriterien für die Vergabe der Preise waren neben den Platzierungen auch die Anzahl der eingereichten Projekte je Schule und die Vielfalt der Themen in Bezug auf die Fachgebiete.

Die Regionalsieger nehmen beim Landeswettbewerb Thüringen am 23./24.3.2015 an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena teil und können bei einem erneuten Sieg auf Landesebene beim Bundesfinale antreten.

Kinder und Jugendliche aus insgesamt zehn Schulen aus Jena hatten sich bei dem Wettbewerb angemeldet. Zehn Projekte wurden in der Sparte Schüler experimentieren für Schüler bis 14 Jahre eingereicht; 18 Projekte für die Sparte Jugend forscht für die 15- bis 21-Jährigen. Insgesamt 53 Teilnehmer hatten sich mit 28 Arbeiten bei dem zweiten Regionalwettbewerb in Jena angemeldet, der 2015 das Motto "Es geht wieder los!" hat.

Simon war fasziniert von der Kreativität und Neugier der Jungforscher und der Vielfalt der vorgestellten Projekte: „Für uns als technologisch führendes Unternehmen ist die Begeisterung junger Menschen für Technik und Naturwissenschaften Antrieb und Erfolgsgrundlage. Denn als Innovationsunternehmen sind wir stets auf hervorragend ausgebildeten Nachwuchs angewiesen. Die Förderung von Bildung und Wissenschaft hat bei ZEISS Tradition und ist fester Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie."

, Carl Zeiss

News material on the Site is copyright and belongs to the Company or to its third party news provider, and all rights are reserved. Any User who accesses such material may do so only for its own personal use, and the use of such material is at the sole risk of the User. Redistribution or other commercial exploitation of such news material is expressly prohibited. Where such news material is provided by a third party, each User agrees to observe and be bound by the specific terms of use applying to such news material. We do not represent or endorse the accuracy or reliability of any of the info contained in any news or external websites referred to in the news.

Should the content or the design of these sites violate third parties rights or legal prescriptions, we kindly ask you to send us a respective message without invoice or cost. We guarantee that passages where the claim is considered as justified will be removed immediately, without any necessity to involve any lawyer into this issue. We will reject any claim caused by submission of a honorary note in this regard without any prior contact and confirmation of the issueby us and we reserve the right ssue counter claim ourselves because of violation of aforesaid conditions.



Info Grid

Glass studies

Updated worldwide glass study 2020

plants.glassglobal.com

Updated hollow glass study 2020

Request more information

Updated float glass study 2020

Request more information

Company Profile



Updated worldwide glass market study 2020 available now for flat, container glass and tableware

We have updated our international studies on flat glass, container glass and tableware for 2020.

This unique software provides a global overview about glass producers and technical details. Easy to use and clear tables summarize information and data about glass makers such as: Glass types: flat glass, container glass, tableware, production capacities in regions and countries, number of furnaces, furnace types, year of construction, glass types and sub-types, products, project information, special news and downloads.

Further databases supplying demoscopic data and import and export data complete the market survey. Based on these data, prepare individual country profiles with information about local production capacities, local market sizes and expected demand in the future.

Request your offer via plants.glassglobal.com.

Updated Hollow glass study 2020

X

Updated Float glass study 2020

X