Siemens etabliert Center für Industriesoftware in Genua

Siemens bündelt seine Aktivitäten in Genua und errichtet im Erzelli Technologiepark ein Industry Software Center, das ab 2014 mehr als 600 Arbeitsplätze bietet. Zu diesem Zweck hat Siemens mit der Genova Hightech S.P.A. einen langfristigen Leasingvertrag abgeschlossen, der sich über neun Jahre erstreckt und eine Option zur Verlängerung um sechs Jahre vorsieht. Insgesamt belaufen sich die Investitionen von Siemens für dieses Projekt auf über 20 Millionen Euro. Bei der heutigen Unterzeichnung des Leasingvertrags sagte Prof. Siegfried Russwurm, Mitglied des Vorstands der Siemens AG und CEO des Siemens Industry Sectors: "Der Ausbau unseres Industriesoftware-Portfolios ist einer unserer strategischen Hebel für den Industry Sector. Indem wir unsere wesentlichen Aktivitäten in Erzelli, Genua, bündeln, zeigen wir deutlich, wie wir auf Italien und die hohe Kompetenz unserer Siemens-Software-Ingenieure in der Region Ligurien setzen."

Schon heute befindet sich das weltweite Kompetenzzentrum von Siemens für das sogenannte Manufacturing Operation Management (MOM) in Genua. Es umfasst unter anderem die Softwarekategorien Human Machine Interface (HMI), Manufacturing Execution System (MES), Qualitätssicherungssysteme und Anlagenmanagementsysteme. In dem neuen Siemens-Office in Erzelli werden auf einer Gesamtfläche von 8.500 m² unter anderem ein Trainings Center, ein Datenraum und mehr als 600 Arbeitsplätze entstehen. Nach der geplanten Fertigstellung in 2014 werden die Büros von Siemens-Mitarbeitern und externen Softwarepartnern genutzt, die für Siemens in Genua arbeiten.

Siemens entwickelt erfolgreich Industriesoftware in Genua seit das Unternehmen in 2001 die italienische Softwarefirma ORSI Automazione erworben hat. Genua wurde zum Hauptsitz für die Entwicklung und das Marketing von SIMATIC IT, der Siemens Software-Suite für das Fertigungsmanagement. In den Folgejahren hat Siemens sein Portfolio für diesen Wachstumsmarkt kontinuierlich ausgebaut. Die letzten Industriesoftware-Unternehmen, die Siemens übernommen hat, waren Active Tecnologia em Sistemas de Automação (Pharmazeutische und Biotech Produktion), Vistagy Inc. (Design und Fertigung von Verbundwerkstoffen), die IBS AG (Qualitäts- und Produktionsmanagement) und Innotec do Brasil (ganzheitliches Anlagenmanagement).

03.07.2012, Siemens/siemens.com

News material on the Site is copyright and belongs to the Company or to its third party news provider, and all rights are reserved. Any User who accesses such material may do so only for its own personal use, and the use of such material is at the sole risk of the User. Redistribution or other commercial exploitation of such news material is expressly prohibited. Where such news material is provided by a third party, each User agrees to observe and be bound by the specific terms of use applying to such news material. We do not represent or endorse the accuracy or reliability of any of the info contained in any news or external websites referred to in the news.

Should the content or the design of these sites violate third parties rights or legal prescriptions, we kindly ask you to send us a respective message without invoice or cost. We guarantee that passages where the claim is considered as justified will be removed immediately, without any necessity to involve any lawyer into this issue. We will reject any claim caused by submission of a honorary note in this regard without any prior contact and confirmation of the issueby us and we reserve the right ssue counter claim ourselves because of violation of aforesaid conditions.