Do not miss our special. Click here


Glass Industry News

Abwasser ade!

, Siemens AG, Industry Sector

Siemens hat in seinem Elektronikwerk in Amberg (EWA) erstmals ein Waschzentrum zur Reinigung von SMD (Surface Mounted Device)-Werkzeugen in Betrieb genommen, in dem kein Abwasser anfällt. Bei jedem Reinigungsgang werden 1.800 Liter Spülwasser regeneriert, nach etwa zehn Durchläufen wird es in einem speziellen Verfahren verdampft und wieder in den Reinigungsprozess zurückgeleitet. Zusätzlich sanken die Betriebskosten um 40 Prozent.

So sieht die Skizze des neuen Waschraumes bei Siemens in Amberg aus: Rechts die drei vollautomatischen Kolb AF 60 Reinigungssysteme, links daneben die (blauen) Vorlagetanks für das Reinigungsmedium, weiter links die (hellen) Vorlagetanks für das Spülwasser und im Vordergrund der (blaue) Vacudest-Verdampfer.

Pro Jahr verarbeitet das EWA drei Milliarden Komponenten von 200 Zulieferern. Von insgesamt 18 SMD-Linien werden unter anderem die Kondensatfilter aus den Reflow-Öfen und pro Tag mehr als 70 gebrauchte Siebschablonen regelmäßig gereinigt und gewartet. Bisher wurde das gereinigte Prozesswasser ins Abwassernetz eingeleitet. Eine neue Elektronik- Waschanlage sollte die Gesamtreinigungskapazität deutlich erhöhen sowie Kosten und Frischwasser sparen. Mit der Lösung von Kolb Cleaning Technology GmbH konnte der Abwasserausstoß auf null reduziert werden.

Im Amberger Elektronikwerk werden jährlich drei Milliarden Komponenten verarbeitet. Jetzt wurde eine Waschstraße in Betrieb genommen, die die Produktionswerkzeuge abwasserfrei reinigt.

Die verschmutzten Werkzeuge werden durch das von Kolb entwickelte Air- Flow-Verfahren in einer Prozesskammer mit einem Reinigungsmedium druckumflutet. Anschließend wird das Reinigungsmedium filtriert. Nach etwa zehn Waschzyklen wird das Reinigungsmedium in ein Verdampfersystem geleitet und dort aufbereitet. Das Vacudest-Verdampfersystem der H2O GmbH aus Steinen ist das Herzstück dieser Aufbereitung. Es nutzt das Prinzip der Stofftrennung nach Siedepunkten. Schwermetalle, Salze, Öle und Fette bleiben zurück. Das verdampfte Wasser aus dem Reinigungsmedium wird als kondensiertes Frischwasser dem Reinigungskreislauf zurückgeführt – für die nächsten zehn Waschzyklen. Die Anlage läuft nun im Dauerbetrieb vollkommen abwasserfrei, und auch die Betriebskosten konnten um über 40 Prozent gesenkt werden.

, Siemens AG, Industry Sector

News material on the Site is copyright and belongs to the Company or to its third party news provider, and all rights are reserved. Any User who accesses such material may do so only for its own personal use, and the use of such material is at the sole risk of the User. Redistribution or other commercial exploitation of such news material is expressly prohibited. Where such news material is provided by a third party, each User agrees to observe and be bound by the specific terms of use applying to such news material. We do not represent or endorse the accuracy or reliability of any of the info contained in any news or external websites referred to in the news.

Should the content or the design of these sites violate third parties rights or legal prescriptions, we kindly ask you to send us a respective message without invoice or cost. We guarantee that passages where the claim is considered as justified will be removed immediately, without any necessity to involve any lawyer into this issue. We will reject any claim caused by submission of a honorary note in this regard without any prior contact and confirmation of the issueby us and we reserve the right ssue counter claim ourselves because of violation of aforesaid conditions.



Info Grid

Glass studies

Updated worldwide glass study 2019

plants.glassglobal.com

Updated hollow glass study 2019

Request more information

Updated float glass study 2019

Request more information

Company Profile



Updated worldwide glass market study 2019 available now for flat, container glass and tableware

We have updated our international studies on flat glass, container glass and tableware for 2019.

This unique software provides a global overview about glass producers and technical details. Easy to use and clear tables summarize information and data about glass makers such as: Glass types: flat glass, container glass, tableware, production capacities in regions and countries, number of furnaces, furnace types, year of construction, glass types and sub-types, products, project information, special news and downloads.

Further databases supplying demoscopic data and import and export data complete the market survey. Based on these data, prepare individual country profiles with information about local production capacities, local market sizes and expected demand in the future.

Request your offer via plants.glassglobal.com.

Updated Hollow glass study 2019

X

Updated Float glass study 2019

X