Do not miss our special. Click here


Glass Industry News

8. Rosenheimer Tür- und Tortage am 15. - 16. Mai 2014

, ift Rosenheim

Die Tür- und Tortage in Rosenheim stehen diesmal unter dem Motto „Automatisch in die Zukunft – geht dann alles wie von selbst?“. Automatische Türen und Tore sind auf dem Vormarsch und bei Funktionsgebäuden sowie bei Handel und Industrie häufig zu finden. Aufgrund der vielen Vorteile erobern diese Bauelemente neue Marktsegmente und gleichzeitig entwickelt sich die Technik weiter. Kompetente Referenten präsentieren unterschiedliche Aspekte dieses Themas. Daneben gibt es aktuelle Infos zu neuen und geänderten Normen, Anforderungen und Technologien, beispielsweise zu Wohnungsabschlusstüren (DIN 18105), Automatiktüren (EN 16361), Hochwasser-Schutztoren, Feuer- und Rauchschutzabschlüssen (EN 16034) oder Automatikschlössern.

„Automatisch in die Zukunft – geht dann alles wie von selbst?“ - dieser Frage gehen die 8. Rosenheimer Tür- und Tortage auf den Grund. Automatische Systeme, die „wie von selbst“ funktionieren machen das Leben einfacher, sicherer und reduzieren auch noch den Energieaufwand. Treiber dieser Technik sind Smartphones mit praktischen Alltagshilfen und moderne Fahrzeuge mit intelligenten Assistenzsystemen. Im Gebäudebereich werden automatische Türen und Tore vor allem bei Funktionsgebäuden, Sportstätten oder auch im medizinischen Umfeld eingesetzt. Die Komfort- und Sicherheitsargumente überzeugen nun auch immer mehr private Bauherren, so dass sich jeder Hersteller und Anbieter von Türen und Toren mit dieser Thematik auseinandersetzen muss, um in Zukunft bestehen zu können. Die Entwicklungen bei der Automatisierung sind dynamisch, vielfältig und komplex und betreffen Innen- und Außentüren genauso wie Tore, Schlösser und Beschläge.

Entscheidend für die Funktionsfähigkeit und damit der Zufriedenheit der Endkunden, ist der richtige Umgang mit den Schnittstellen zwischen Automatisierung und Mechanik. Die Rosenheimer Tür- und Tortage beginnen mit dem Vortrags-Highlight "Cradle to Cradle", in dem Prof. Dr. Michael Braungart eine neue Wirtschaftsordnung beschreibt, die wie die Natur selbst keine Abfälle kennt, sondern bei der alles wieder verwertet werden kann. Den Abschluss bildet am Freitag Prof. Ulrich Sieberath (ift), der einen Ausblick in die Türenwelt von morgen wagt sowie die „ift-Expertentische“, an denen die Teilnehmer unkompliziert und ohne Terminvereinbarung mit ift-Experten und Referenten individuelle Fragestellungen klären können. Dazwischen liegen sechs Themenblöcke mit Vorträgen zur "automatischen Zukunft" sowie natürlich auch "klassische" Vorträge zu neuen oder geänderten Normen, Anforderungen, neuen Technologien und lukrativen Marktsegmenten.

Im Block Innentüren analysiert Andreas Schmidt (ift) die aktuellen nationalen Regeln im Hinblick auf mögliche Konsequenzen für Innentüren. Wolfgang Oswald (Gütegemeinschaft Innentüren) stellt die neue DIN 18105, Wohnungsabschlusstüren vor. Knut Junge (ift) zeigt auf, wie die Anforderungen der DIN 18040, Barrierefreiheit auszulegen sind und Prof. Christian Niemöller erklärt, wie man die Haftungsrisiken im Objektgeschäft in den Griff bekommt.

Im Block Außentüren gibt es Tipps zur einfachen und normkonformen Erstellung der Leistungserklärung von Jörn P. Lass (ift) und von Robert Krippahl (ift) zur normgerechten Bewertung und Deklaration von Automatiktüren nach EN 13361. Martin Langen (B+L) zeigt was den Tür- und Tormarkt antreibt und Ingo Leuschner (ift) stellt typische Probleme und Reklamationen aus der ift-Hotline als "Lehrbeispiele" vor. Der Block Tore wird eröffnet von Klaus Hein (ift), der sich dem intelligenten Tor widmet. Sonja Frieß (BGHW) stellt die neue Arbeitsstättenrichtlinie (ASR) 1.7 vor, die für Abnahme, Betrieb und Wartung von kraftbetätigten Fenstern, Türen und Toren die wesentlichen Regeln definiert. Manuel Demel (ift) informiert über die Änderungen der EnEV 2014 und Dr.-Ing. Claus Schwenzer (BVT) erklärt die fachgerechte Planung und Ausführung von Hochwassertoren, die jetzt in vielen europäischen Flussregionen projektiert und ausgeschrieben werden.

Der Block Beschläge und Sicherheit beginnt mit dem Vortrag "Gebäudeautomation", in dem Prof. Dr. Michael Krödel (Hochschule Rosenheim) neue Lösungsansätze zur schwierigen Schnittstellenproblematik vorstellt. Den aktuellen Diskussionstand zur Förderung von einbruchhemmenden Bauteilen zeigt Josef Moosrainer (LKA Bayern) und die fachgerechte Planung und den Einsatz intelligenter Automatikschlösser erklärt Alexander Sauer (ift).

Im Block Brand- & Rauchschutz stellt Klaus-Diether Wathling (DIBt) wichtige Änderungen der Bauregelliste und deren Konsequenzen vor. Den aktuellen Stand der EN 16034-Produktnorm Feuer und Rauchschutzabschlüsse und deren Auswirkungen erklärt Dr. Gerhard Wackerbauer (ift) und Jörg Etzel (ift) gibt praktische Tipps zum cleveren Umgang mit dem erweiterten Anwendungsbereich (EXAP), mit dem sich Kosten, Zeit und Ärger bei der Produktplanung und Zulassung sparen lassen. Der Block Umwelt & Ressourcen bringt im Vortrag von Patrick Wortner (ift) Aktuelles zu Nachweisen und Zertifikaten für nachhaltige Gebäude. Dr. Peter Sauerwein (VHI) informiert über neue Anforderungen und Regelwerke für Innentürhersteller und Werner Kammerlohr (ift) zeigt anschaulich und praxisnah, wie man mit Umweltschutz und Energieeinsparungen erhebliche Kosten in der Produktion einsparen kann.

Das vollständige Tagungsprogramm mit Informationen zu Referenten und Vorträgen sowie Preisen und Anmeldungsmöglichkeiten finden sich auf der Website www.tuerentage.de.

 

FAKTEN

Termin             Donnerstag, 15. Mai bis Freitag, 16. Mai 2014
Ort                    Kultur- und Kongresszentrum, 83022 Rosenheim
Kosten             ift-Mitglieder (zweitägig)                       € 625,-
                         ift-Mitglieder (eintägig)                         € 345,-
                         Nichtmitglieder (zweitägig)                 € 695,-
                         Nichtmitglieder (eintägig)                   € 385,-
Veranstalter
   ift Rosenheim GmbH, Theodor-Gietl-Straße 7-9,
                         83026 Rosenheim
Anmeldung     per E-Mail an tuerentage@ift-rosenheim.de
                         per Fax an +49 (0) 8031/261 2122
                         per Telefon +49 (0) 8031/261 262122

, ift Rosenheim

News material on the Site is copyright and belongs to the Company or to its third party news provider, and all rights are reserved. Any User who accesses such material may do so only for its own personal use, and the use of such material is at the sole risk of the User. Redistribution or other commercial exploitation of such news material is expressly prohibited. Where such news material is provided by a third party, each User agrees to observe and be bound by the specific terms of use applying to such news material. We do not represent or endorse the accuracy or reliability of any of the info contained in any news or external websites referred to in the news.

Should the content or the design of these sites violate third parties rights or legal prescriptions, we kindly ask you to send us a respective message without invoice or cost. We guarantee that passages where the claim is considered as justified will be removed immediately, without any necessity to involve any lawyer into this issue. We will reject any claim caused by submission of a honorary note in this regard without any prior contact and confirmation of the issueby us and we reserve the right ssue counter claim ourselves because of violation of aforesaid conditions.



Info Grid

Glass studies

Updated worldwide glass study 2020

plants.glassglobal.com

Updated hollow glass study 2020

Request more information

Updated float glass study 2020

Request more information

Company Profile



Updated worldwide glass market study 2020 available now for flat, container glass and tableware

We have updated our international studies on flat glass, container glass and tableware for 2020.

This unique software provides a global overview about glass producers and technical details. Easy to use and clear tables summarize information and data about glass makers such as: Glass types: flat glass, container glass, tableware, production capacities in regions and countries, number of furnaces, furnace types, year of construction, glass types and sub-types, products, project information, special news and downloads.

Further databases supplying demoscopic data and import and export data complete the market survey. Based on these data, prepare individual country profiles with information about local production capacities, local market sizes and expected demand in the future.

Request your offer via plants.glassglobal.com.

Updated Hollow glass study 2020

X

Updated Float glass study 2020

X